Partner der

Kindergartenplätze werden knapper

|
Im Lerchenweg-Kindergarten sind von 77 Plätzen für Kinder über drei Jahren zwar nur 69 belegt, aber fünf der freien Plätze werden für Kinder benötigt, die im laufenden Kindergartenjahr drei Jahre alt werden.  Foto: 

Walheim wächst. Die Zahl der Kinder zwischen null und sechs Jahren wird zwischen 2014 und 2025 um 37,3 Prozent zunehmen. Dies gab jetzt Daniela Klöpfer, Leiterin des Hauptamts der Gemeinde Walheim, im Gemeinderat bekannt. Ermittelt hat diese Zahl der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS). Damit liegt Walheim auf dem zweiten Platz unter den 39 Städten und Gemeinden im Landkreis, hinter Bönnigheim, das einen Zuwachs von 45,6 Prozent zu erwarten hat. Auf den Plätzen drei und vier liegen Freiberg (plus 28,5 Prozent) und Gemmrigheim (plus 24,4 Prozent).

Kapazität ausgeschöpft

Kein Wunder also, dass die 139 Betreuungsplätze, darunter 15 Plätze für Kinder unter drei Jahren, die die Gemeinde Walheim im kommenden Kindergartenjahr in ihren beiden Einrichtungen anbietet, so gut wie belegt sind. Im Bezner-Kindergarten mit einer Kapazität von 47 Plätzen geht gar nichts mehr. Im Lerchenweg-Kindergarten sind von 77 Plätzen für Kinder über drei Jahren zwar nur 69 belegt, aber fünf der freien Plätze werden für Kinder benötigt, die im laufenden Kindergartenjahr drei Jahre alt werden.

Sechs U3-Plätze fehlen

Für Kinder unter drei Jahren fehlen momentan sechs Plätze. Die Gemeinde plant daher, noch vor der für Ende 2018 erwarteten Eröffnung des geplanten neuen Krippenhauses eine weitere Außengruppe für so genannte U3-Kinder einzurichten. Die erwarteten Kosten, ohne Personal, belaufen sich auf 25 000 Euro.

Dem Gedanken, dass man dem Mangel an Betreuungsplätzen bis zur Eröffnung des Krippenhauses mit einer Erhöhung der Kinderzahl in den bestehenden Gruppen beikommen könne, wie es Gemeinderätin Sandra Horwath-Duschek vorschlug, erteilte Daniela Klöpfer eine Absage. Das werde man nicht genehmigt bekommen.

In ihrem Bestreben, das Angebot der Kindergärten möglichst bedarfsgerecht auszurichten, hat die Kommune vor einiger Zeit die Regel eingeführt, dass Eltern den Betreuungsbedarf für den Nachmittag mit einer Bescheinigung ihres Arbeitgebers zu belegen hätten. Jetzt hat man festgestellt, dass offensichtlich allzu viele Gefälligkeitsbescheinigungen ausgestellt wurden und zieht die Vorschrift wieder zurück.

Die Walheimer Kindergärten bieten verschiedene Betreuungsmodelle an. Am längsten hat künftig der Bezner-Kindergarten in der Ganztagsbetreuung mit 44 Stunden geöffnet, montags bis donnerstags von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 15 Uhr. Ein darüber hinaus gehender Betreuungsbedarf sollte nach Auffassung der Gemeindeverwaltung durch Tagesmütter abgedeckt werden. Der Lerchenweg-Kindergarten hat künftig montags bis freitags von 7.30  bis 13.30 Uhr beziehungsweise 14.30 Uhr offen.

Der Gemeinderat billigte die vorgeschlagene Gebührenerhöhung um rund zwölf Prozent für das Kindergartenjahr 2017/2018. Sie fällt wegen des günstigen Tarifvertrages für die Beschäftigten höher als sonst üblich aus. Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 kehrt man wieder zurück zur gewohnten Preiserhöhung von jährlich etwa drei Prozent.

Für die Betreuung eines Kindes über drei Jahren sind im kommenden Kindergartenjahr 121 Euro (Betreuungszeit sechs  Stunden), 173 Euro (Betreuungszeit sieben Stunden) oder 224 Euro (Betreuungszeit neun Stunden) aufzubringen. Die Betreuung eines Kindes zwischen zwei und drei Jahren kostet ab September 355 Euro (Betreuungszeit sechs Stunden), 378 Euro (Betreuungszeit sieben Stunden) oder 425 Euro (Betreuungszeit neun Stunden). Für 355 Euro (Betreuungszeit sechs  Stunden) beziehungsweise 378 Euro (Betreuungszeit sieben Stunden) werden Kinder zwischen einem und zwei Jahren betreut. Hinzu kommen noch die Kosten für das Mittagessen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Besigheim

Einwohner: 12018 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74354
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 202 m ü. NHN
Bürgermeister Steffen Bühler

www.besigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen