Partner der

Ganz im Zeichen des Weines

Am Wochenende ging in der Ottmarsheimer Dorfmitte das achte Ottmarsheimer Weindorf über die Bühne. Bei dem vom örtlichen Liederkranz veranstalteten Straßenfest präsentierten sieben Weingüter aus der Umgebung ihre Produkte.

|
Das Ottmarsheimer Weindorf war der letzte offizielle Auftritt der Besigheimer Weinprinzessin Romy I., die von Klaus Schrempf, Erster Beigeordnete von Besigheim und Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Felsengartenkellerei, verabschiedet wurde. Rechts Walter Ziegler, Vorsitzender des Liederkranzes Ottmarsheim.  Foto: 

"Walter, hier" - "Walter dort". Der Chef des Ottmarsheimer Liederkranzes Walter Ziegler war am Freitagabend, wenige Minuten vor der offiziellen Eröffnung des diesjährigen Ottmarsheimer Weindorfs, der gefragteste Mann auf dem Ottmarsheimer Dorfplatz . Da wollte Chorleiter Matthias Gruber wissen, wo er seine Sänger Aufstellung nehmen lassen soll und auch die Besigheimer Schultesgruppe hatte ihren Platz noch nicht gefunden. Dazwischen die Honneurs für wichtige Gäste, wie den Besigheimer Ersten Beigeordneten und Aufsichtsratsvorsitzenden der Besigheimer Felsengartenkellerei, Klaus Schrempf.

Walter Ziegler schafft das alles mit einem Lächeln und der Erfahrung eines altgedienten Vereinsvorsitzenden. Schließlich hat der umtriebige Ottmarsheimer zusammen mit Matthias Gruber 2001 das Ottmarsheimer Weindorf selbst aus der Taufe gehoben. Seither wird die Besigheimer Teilgemeinde alle zwei Jahre tatsächlich zum Weindorf, obwohl der Ort mit Rebflächen nicht gerade gesegnet ist, wie Klaus Schrempf in seinem Grußwort zur Eröffnung des achten Ottmarsheimer Weindorfs bemerkte.

"Musik ist wie die Sonne" - der Neckar-Enz-Chor, dem Sänger vom "Frohsinn" Bietigheim und des Liederkranzes Ottmarsheim angehören, wollte unter der Leitung von Matthias Gruber das schöne Wetter förmlich herbei singen. Vergeblich, die Sonne ließ sich partout nicht blicken. Im Gegenteil, im Verlauf des Abends wurde auch das Ottmarsheimer Fest von dem über den Landkreis ziehenden Unwetter heimgesucht.

Den obligatorischen Fassanstich nahm Klaus Schrempf vor - unfallfrei, wie es sich für einen Wengerter und Aufsichtsratschef einer Weingärtnergenossenschaft geziemt. Nur einige wenige Tropfen des leichten Rosé-Weines - "gut gekühlt", wie Walter Ziegler fachmännisch feststellte - wurden verschüttet. Aber das lag weniger an den am Fass hantierenden Personen als am Hahn, der offenbar nicht ganz in Ordnung war. Ganz in Ordnung waren auf jeden Fall die Weine, die an den Ständen der Felsengartenkellerei Besigheim, der Heuchelberger Weingärtner aus Schwaigern, der Lembergerland-Kellerei aus Rosswag, dem Käsbergkeller aus Mundelsheim und den Bottwartaler Winzern aus Großbottwar angeboten wurden. Wie schon seit Jahren war auch das Weingut Graf von Bentzel Sturmfeder aus Schozach wieder auf dem Fest vertreten. Es ist eines von bundesweit 200 Prädikatsweingütern, wie Kilian Graf von Bentzel Sturmfeder nicht ohne Stolz bemerkte. Zum ersten Mal war aus Hohenhaslach das Weingut Fried Baumgärtner zum Kreis der Anbieter auf dem Weindorf gestoßen. Das Ottmarsheimer Weindorf wurde auch zur Bühne für den letzten offiziellen Auftritt der Besigheimer Weinprinzessin Romy Eisele aus Hessigheim, deren zweijährige Amtszeit zum Besigheimer Winzerfest endet. Sie sitzt bereits heute im Flieger nach China, denn ihr Arbeitgeber, ein bedeutendes Unternehmen der Automobilbranche, schickt sie für drei Monate nach Shanghai.

Als Vertreter der Stadt und Felsengartenkellerei in Personalunion verabschiedete Klaus Schrempf bereits am Freitagabend die charmante Botschafterin des Besigheimer Weins mit einem Blumenstrauß und dankte ihr für ihre zahlreichen Auftritte, die sie im Namen des Besigheimer Weins absolviert hat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Besigheim

Einwohner: 12018 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74354
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 202 m ü. NHN
Bürgermeister Steffen Bühler

www.besigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen