Partner der

Einen Tag lang Blasmusik

|
Die Stadtkapelle Musikverein Besigheim ist einer von 52 Mitgliedsvereinen des Blasmusik-Kreisverbands und ist quasi Gastgeber der zentralen Veranstaltung am Tag der Blasmusik.  Foto: 

Der Sonntag, 23. Juli, wird an elf Orten im Landkreis wahrlich ein klingender Tag: Unter dem Motto „So klingt’s im Landkreis“ veranstaltet der Blasmusik-Kreisverband Ludwigsburg den ersten Tag der Blasmusik. 35 Mitgliedsvereine beteiligen sich an dieser Aktion und organisieren in ihren Heimatorten Konzerte. Aber im Zentrum des Tages der Blasmusik steht die zentrale Veranstaltung in Besigheim, an der sich mehr als 20 Vereine beteiligen. An diesem Tag, so der Pressesprecher des Blasmusik-Kreisverbands, Yannick Neumann, sei Besigheim sozuagen der Nabel der Blasmusik-Welt.

Bürgermeister Steffen Bühler ist der Schirmherr des Tages und gleichzeitig Gastgeber. Die Einzelhändler in Besigheim beteiligen sich mit einem Tag der offenen Tür ihrer Geschäfte, es gibt spezielle Stadtführungen, Stocherkahnfahrten auf der Enz werden angeboten, und es gibt vom Weißwurstfrühstück bis zu Kaffee und Kuchen ein großes Gas­tronomieangebot.

Der Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbands, Manfred Hörner, ist der Ideengeber dieses Tages der Blasmusik. Ziel, so sagt Yannick Neumann, sei es, die Mitgliedsvereine in eine solche Aktion miteinzubeziehen, so dass sie sich präsentieren können. Außerdem soll der Bevölkerung gezeigt werden, wie vielfältig das Spektrum der Blasmusik in den Vereinen ist. „Erstaunlich ist auch, dass elf Vereine eigene Veranstaltungen in ihren Gemeinden organisieren und nicht nur nach Besigheim fahren. Das ist toll, wenn sich die Blasmusik so positioniert“, sagt Neumann.

Schirmherr ist Steffen Bühler

Besigheim als zentraler Ort des Tages wurde nicht nur ausgewählt, weil, wie der Musikschulleiter Roland Haug, der auch das Kreisjugendorchester leitet und im Vorbereitungsteam des Blasmusiktages war, sagt, „Besigheim einfach die schönsten Plätze hat“. Yannick Neumann hebt vor allem Bürgermeister Bühlers Einsatz für die Blasmusik hervor: „Herr Bühler ist ein großer Freund der Blasmusik und engagiert sich immer wieder, da lag es nahe, dass seine Stadt der Gastgeber wird.“ Die Stadt, so Roland Haug, hätte „richtig Lust auf diese Veranstaltung“. Einzelhändler, Vereine und Institutionen hätten sich viele Angebote einfallen lassen, um den Besuchern ein Rundum-Erlebnis zu ermöglichen.

Großer Höhepunkt, an dem 20 Vereine auf den drei Plätzen der Stadt spielen, ist um 19 Uhr der Sternmarsch  von sieben Orchestern, die sich dann zum Konzert auf dem Kelterplatz treffen. Ab 20 Uhr gibt es ein Konzert des Musikvereins Oßweil und der Rockband Safir, die demonstrieren wollen, zu was Blasinstrumente in der Lage sind. Die Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. „Oberstes Ziel war für uns eine möglichst schlanke Finanzierung, die gemeinsam mit Sponsoren bewerkstelligt werden konnte“, erklärt Yannick Neumann.

Am Sonntag, 23. Juli, eröffnen Bürgermeister Steffen Bühler und der Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbandes, Manfred Hörner, um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz das Programm.

Auf dem Marktplatz spielt von 11.30 bis 13 Uhr der Musikverein Gemmrigheim. Von 13 bis 14.30 Uhr der Musikverein Steinheim, von 14.30 bis 16 Uhr der Musikverein Bissingen und von 16 bis 18 Uhr der Musikverein Tamm.

Auf dem Europaplatz beginnt das Programm um 12 Uhr mit dem Musikverein Sachsenheim, um 13.30 Uhr folgt der Musikverein Affalterbach, um 15 Uhr die Stadtkapelle Besigheim und um 16.30 Uhr der Musikverein Unterriexingen.

Auf dem Kelterplatz startet um 12 Uhr die Musikkapelle Mundelsheim, gefolgt um 14.15 Uhr von der Bietigheimer Gout Big Band. Ab 16.30 Uhr spielt die Big Band des Musikvereins Vaihingen. Die Stadtkapelle Markgröningen spielt zusammen mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug von 18 bis 19.30 Uhr.

Einen großen Sternmarsch der Musikvereine Hemmingen, Münchingen, Oberriexingen, Großbottwar, Schwieberdingen und Markgröningen gibt es um 19.30 Uhr. Anschließend gestalten unter dem Motto „Brass meets Rock“ der Musikverein Oßweil mit der Band Safir bis 22 Uhr einen musikalischen Ausklang auf dem Europaplatz.

Folgende Vereine machen in ihren Orten Aktionen und Veranstaltungen zum Tag der Blasmusik: die Stadtkapelle Asperg, der Musikverein Stadtkapelle Bönnigheim, der Musikverein Stadtkapelle Freiberg, das Blasorchester Ingersheim, der Musikverein Ochsenbach, die Musikgemeinschaft Harmonie Tamm-Hohenstange, der Musikverein Ensingen, der Musikverein Walheim, der Musikverein Stadtkapelle Ditzingen, der Musikverein Kleinglattbach, der Orchesterverein Horrheim und der Musikverein aus Ludwigsburg-Poppenweiler.

Der Blasmusik-Kreisverband Ludwigsburg hat 52 Mitgliedsvereine mit 6000 Musikern. Aushängeschild ist das Kreisjugend-Orchester, geleitet vom Besigheimer Musikschulleiter Roland Haug. sz

www.so-klingts-im-landkreis.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Besigheim

Einwohner: 12018 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74354
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 202 m ü. NHN
Bürgermeister Steffen Bühler

www.besigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Katzenjammer und der Blick nach vorn

Die Bundestagswahl ist gelaufen, jetzt geht der Blick auf die künftige Regierungskoalition. Eindrücke und Reaktionen aus der Region vom Tag danach weiter lesen