Partner der

Eine Woche Kirchenmusik

"Klingende Kirche" ist das Motto der kirchenmusikalischen Tage mit den Musikgruppen der evangelischen Kirchengemeinde Besigheim/Ottmarsheim, die an diesem Samstag mit einem Musical der Kinderkantorei starten.

|
Die jungen Sänger der Besigheimer Kinderkantorei probten eifrig unter der Leitung von Heike Bilger für das Musical "Israel in Ägypten".  Foto: 

"Es war schon immer unser Wunsch, einmal etwas in geballter Form zu machen, um das Potenzial und die Vielseitigkeit der kirchenmusikalischen Arbeit zu präsentieren", sagt Tobias Horn, Kantor der evangelischen Stadtkirche Besigheim und Bezirkskantor des evangelischen Kirchenbezirks Besigheims. Das von langer Hand geplante "Kleine Kirchenmusikfestival" beginnt an diesem Samstag mit der Musicalaufführung "Israel in Ägypten" der Besigheimer Kinderkantorei in der Stadtkirche.

Im Gespräch mit der Bietigheimer, Bönnigheimer, Sachsenheimer Zeitung berichten Tobias Horn und die Diplom-Musiklehrerin Heike Bilger, die die Kinderkantorei seit ihrer Gründung leitet, von der in mancher Hinsicht spannenden Vorlaufzeit dieser zweiten kirchenmusikalischen Tage nach 2004.

"Es ist richtig schwer, im Jahreslauf einen Termin zu finden, an dem alle beteiligten Musikgruppen der Kirchengemeinde Zeit haben", blickt Tobias Horn auf den Beginn der Vorbereitungszeit zurück. "Deshalb finde ich es toll, dass alle dabei sind und dass es uns gelungen ist, einen roten Faden zu finden", so der Kantor. Ausgehend von den diesjährigen Schwerpunktthemen "Wege", "Zeit" und "Psalmen" haben die Organisatoren der kirchenmusikalischen Tage sieben Veranstaltungen auf die Beine gestellt, in denen sich diese Themen wiederfinden und die die ganze stilistische Bandbreite der kirchenmusikalischen Gruppen widerspiegelt.

Um "Wege" und "Zeit" geht es auch gleich zu Beginn der Veranstaltungsreihe: Die Kinderkantorei führt gemeinsam mit einer Band das Musical "Israel in Ägypten" auf, bei dem die Geschichte des Auszugs des Volkes Israel aus Ägypten erzählt, gesungen und gespielt wird. "Die extra gegründete Band spielt im Übrigen in einer ungewöhnlichen Besetzung", verrät Heike Bilger. "Und es gibt keinerlei elektronische Musik zu hören", sagt die Musikpädagogin, die einmal wöchentlich mittlerweile 25 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren kirchenmusikalisch ausbildet.

"Das alles wäre nicht zu stemmen, wenn wir nicht eine Menge Leute hätten, die aus Überzeugung und Leidenschaft bei der Sache sind", äußert sich Kantor Horn über die vielen Mitwirkenden der Kantorei, der Kinderkantorei, der Flötengruppe, der Posaunenchöre Besigheim und Ottmarsheim und der zum Teil eigens gegründeten Bands. "Wir sitzen ja alle in einem Boot und haben alle ein gemeinsames Ziel. Trotzdem ist ein so großes ehrenamtliches Engagement nicht selbstverständlich", so Tobias Horn. "Kirche ist eben mehr als die Summe von Einzelgruppen", resümiert er und schließt in seinen Dank auch all diejenigen ein, die hinter den Kulissen mitanpacken. Eine dieser Ehrenamtlichen ist Ilka Husmann: Die Besigheimerin, die bei der Kantorei singt, tritt beim Sing-Gottesdienst "Unter seinem Himmel" auf, hilft im Bewirtungsteam mit und unterstützt die Kinderkantorei-Dirigentin nach Kräften. Auch die anderen Familienmitglieder sind mit Eifer dabei. "Mein Papa hat die Kulisse gemacht", berichtet Eila Husmann, die in "Israel in Ägypten" als Sklaventreiber und Ägypter zu sehen sein wird. "Und ich singe in einem Rap ein Solo", freut sich die Viertklässlerin auf die Auftaktveranstaltung der "Klingenden Kirche".

Programm der "Klingenden Kirche"

Nach dem Auftakt mit dem Musical der Kinderkantorei geht der musikalische Veranstaltungsreigen in der Besigheimer Stadtkirche weiter: Am Himmelfahrtstag, 29. Mai, gestaltet zunächst die Flötengruppe der Kirchengemeinde den Gottesdienst um 10 Uhr musikalisch, bevor am Himmelfahrts-Abend mir Florian Cramer (Tenor) und Bezirkskantor Tobias Horn (Orgel) renommierte Künstler auftreten. Ab 20 Uhr gestalten die beiden bei Kerzenschein ein Programm, das neben Vater und Sohn Bach vor allem romantische französische Musik bietet: Werke von Vierne, Dupré und Flor Peeters unter dem Titel "Tageszeit - Lebenszeit".

Der Freitag, 30. Mai, steht unter dem Motto "Klingende Stadtkirche". An diesem Tag wird Exquisites, ja nie Gehörtes geboten: Ab 19 Uhr spielt "Fagotissimo" Werke im Kirchenraum für "ein bis x Fagotte". Ab 20.30 Uhr gibt es sogar Musik für eine bis vier Orgeln, heiter-klassisch, gespielt von den vier evangelischen Kantoren Johanna Machado, Tobias Horn, Burkhard Pflomm und Joachim Göller.

Am Samstag, 31. Mai, gibt es im Chor der Stadtkirche gesungene Tageszeitengebete (9, 12, 17 und 21 Uhr), in der Ottmarsheimer Hippolytkirche findet ab 18 Uhr ein Mitmachkonzert statt.

Der Sonntag, 1. Juni, hat den Titel "Blütezeit". Am Vormittag sind Kantorei, Kinderkantorei und die Posaunenchöre des CVJM im Gottesdienst um 10 Uhr und bei einer Matinee um 11.30 Uhr im Kirchgarten aktiv. Danach gibt es ein Mittagessen. Abends um 19 Uhr beendet dann ein weiterer Höhepunkt die kirchenmusikalischen Tage: Zu Jazzmusik mit der Gruppe "Scharff 3-fach" (Saxofon, Schlagzeug und Orgel) ist ab 19 Uhr eine Fotoausstellung zu Psalmen der Künstler Simone Sander und Jürgen Hartlieb im Chor der Stadtkirche zu sehen.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen der "Klingenden Kirche" ist frei.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Die ersten Weihnachtsbäume stehen schon

Auch in diesem Jahr wird Bietigheim-Bissingen weihnachtlich geschmückt. Laut Stadtverwaltung wurden an 13 Plätzen Weihnachtsbäume aufgestellt, die aus privaten Gärten stammen und der Stadt gespendet wurden. weiter lesen