Partner der

Die Mundelsheimer haben ihr Bädle wieder

|

Die Freude war Bürgermeister Holger Haist ins Gesicht geschrieben, als er am Donnerstagnachmittag vor Gemeinderäten, Handwerkern, Firmenvertretern und geladenen Gästen das frisch renovierte Mundelsheimer Freibad wieder eröffnete. Mehrere Jahre hatte man die dringend anstehende Sanierung des Bades hinausgeschoben, bis nach Ende der letzten Badesaison endlich die Handwerker anrücken konnten.

Erneuert wurden die Folienauskleidungen des Mehrzweckbeckens und des Kinderbeckens sowie der Beckenkopf des Mehrzweckbeckens und Teile der Freibadtechnik. Außerdem wurden die Spielgeräte überarbeitet und die Bodenbeläge rund um die Becken erneuert.

„Klein und schmuck“, so Holger Haist präsentiert sich jetzt das Mundelsheimer Bad wieder seinen Besuchern. Den Bürgermeister freut besonders, dass, wie ihm von Thomas Pickel von den „L&P“ Ingenieuren aus Haar bei München versichert wurde, die Gesamtkosten im Rahmen der im Mai 2015 kalkulierten 517 000 Euro bleiben werden ­– möglicherweise noch ein bis zwei Prozent darunter. Zur Eröffnung hatte Thomas Pickel einen vergoldeten Dreizack, das Attribut des Meeresgottes Poseidon, als Präsent für den Herrscher der Mundelsheimer Wasserwelten, Bürgermeister Holger Haist, mitgebracht.

Für Haist ist das Bad „der einzige Luxus, den sich die Gemeinde leistet“. Seine Geschichte geht zurück bis in die frühe Nachkriegszeit. Schon im Jahr 1952 konnte das  Freibad der Bevölkerung übergeben werden. Gekostet hat es damals 137 000 D-Mark (rund 70 000 Euro), eine Summe, die sich die Gemeinde ohne ihren Sponsor, die Firma Karl Epple, nicht hätte leisten können.

Seitdem erfreut sich das Bädle einer steten Beliebtheit bei den Mundelsheimern. Als 1991 die erste umfassende Sanierung anstand, entschied man sich in der Gemeinde für das Bad, obwohl die Sanierung stolze 2,7 Millionen D-Mark kostete.

Die besondere Lage am Neckar macht das Bad auch für auswärtige Badefreunde attraktiv. Besonders Familien mit Kindern kommen gerne her, denn das Bad ist gut überschaubar, weiß Holger Haist. Jetzt fehlt nur noch das für kommende Woche versprochene Badewetter, und dann können die Mundelsheimer wieder ihre Liebe zu ihrem Bädle ausleben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Sitzung in der Sommerpause

Es kommt sehr selten vor, dass Gemeideräte während der Sommerferien tagen. Doch diese Woche gibt es unter anderem in Löchgau, Sachsenheim und Markgröningen Sitzungen. Warum? weiter lesen