Partner der

Ärger über die Baulandpolitik

Steffen Bühler und Albrecht Dautel, die Bürgermeister von Besigheim und Walheim, sind verärgert über die Baulandpolitik des Landes.

|

Steffen Bühler und Albrecht Dautel, die Bürgermeister von Besigheim und Walheim, sind verärgert über die Baulandpolitik des Landes. Eine Richtlinie des Verkehrsministeriums, die bereits im Mai 2013 verabschiedet wurde, erweist sich jetzt in der Praxis als Hemmschuh für die Ausweisung selbst kleinster Baugebiete. Die Bestimmungen "schränken uns in der kommunalen Selbstverwaltung ein", sagt Bühler. Der Grundsatz "Innen- vor Außenentwicklung", der damit gestärkt werden solle, werde in beiden Gemeinden seit langem beherzigt, jetzt jedoch werde den Kommunen jedes Instrument der Flexibilität "aus der Hand geschlagen", so Albrecht Dautel.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Besigheim

Einwohner: 12018 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74354
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 202 m ü. NHN
Bürgermeister Steffen Bühler

www.besigheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen