Bad Mergentheim:

stark bewölkt

bewölkt
11°C/6°C

Souveräner Sieg beim Absteiger

Die Volleyball-Damen des TSV Weikersheim besiegten mit einer souveränen Mannschaftsleistung die Spvgg Möckmühl in drei Sätzen.

In drei Sätzen (25:17, 25:12, 28:26) gewannen die Weikersheimer TSV-Volleyballerinnen am Wochenende gegen Möckmühl. Wie schon beim letzten Spiel gegen Schwäbisch Hall musste der TSV Weikersheim aufgrund von Verletzungen auf einige Spielerinnen verzichten. Wieder musste die gelernte Außenangreiferin Melanie Klenk das Zuspiel übernehmen. Konzentriert begann der TSV Weikersheim die Partie. Immer wieder gelang es mit platzierten Aufschlägen zum direkten Punktgewinn zu kommen.

Schnell hatte man sich eine deutliche Führung heraus gespielt, die man bis zum 25:17 kontinuierlich ausbauten konnte. Der zweite Satz war dann noch deutlicher. Mit 25:12 fegten die TSVlerinnen den Gegner förmlich vom Feld.

Doch im dritten Durchgang bäumte sich Möckmühl noch einmal auf. Gleich zu Beginn kassierten die Weikersheimer Damen eine Aufschlagserie und lagen mit einem Mal mit 1:6 im Hintertreffen.

Nun hieß es für die Weikersheimer Volleyball-Damen, Nerven behalten und die Aufholjagd einleiten. Punkt um Punkt gelang es mit guter Blockarbeit und beherzten Abwehraktionen den Rückstand gegen die nun stärker spielenden Möckmühler zu verkürzen.

Dennoch hatte Möckmühl beim Stand von 23:24 den ersten Satzball. Dieser konnte genauso wie zwei folgende aus einer stabilen Annahme heraus abgewehrt werden. Als nun beim Stand von 26:26 Sandra Urban die gegnerische Hauptangreiferin erfolgreich blockte hatte Weikersheim den ersten Matchball. Diesen verwandelte Melanie Klenk mit einem Ass zum 28:26 Endstand. Mit diesem Sieg festigt der TSV Weikersheim den dritten Platz in der Bezirksligatabelle. Dennoch müssen die TSV-Damen aus den verbleibenden Spielen noch Punkte sammeln um den Klassenerhalt sicher in der Tasche zu haben, da zwischen Platz 3 und dem ungeliebten Relegationsplatz 7 nur vier Punkte liegen.

Für den TSV Weikersheim spielten: Peggy Hofmann, Melanie Klenk, Maike Kühweg, Sandra Urban, Marina Zeller; Mannschaftsführerin Annina Zeller. Trainer: Rüdiger Daul.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Feierwütige Weihnachtsmänner ...

Die als Weihnachtsmänner, Elfen oder Rentiere verkleideten Teilnehmer des sogenannten »SantaCon«-Treffens tanzten, sangen und tranken auf dem Times Square und in den umliegenden Straßen.

Tausende Feierwütige beteiligen sich an der umstrittenen Kneipentour "SantaCon". In weihnachtlichen Kostümen ziehen die Menschen durch die Straßen New Yorks. mehr

Kunstsprachen für Fernsehserien

Mehr als Grunzen in "Game of Thrones": Die Sklavenbefreierin und Drachenmutter Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) mit dem Dothraki-Chef Khal Drogo (Jason Momoa). Im Netz gibt es schon englische Lexika für die Sprache Dothrakisch.

Wenn sich Krieger in der Fantasy-Saga "Game of Thrones" unterhalten, ist das nicht bloß Gegrunze. Der Linguist David J. Peterson hat dafür eine eigene Sprache entwickelt. mehr

Welcher Facebook-Typ bist du?

Mache den Test und finde heraus, ob ein Philosoph oder eine Drama-Queen in dir steckt. mehr