Bad Mergentheim:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
19°C/8°C

Zwei Schüler legen Feuer

Die Ermittlungen der Mosbacher Kriminalpolizei haben bestätigt, dass ein Brand im Nikolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) am Dienstag durch Brandstiftung verursacht wurde. In diesem Zusammenhang konnten zwei 14-jährige Schüler des NKG als Tatverdächtige ermittelt werden.

STA |

Die Ermittlungen der Mosbacher Kriminalpolizei haben bestätigt, dass ein Brand im Nikolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) am Dienstag durch Brandstiftung verursacht wurde. In diesem Zusammenhang konnten zwei 14-jährige Schüler des NKG als Tatverdächtige ermittelt werden. Einer der Schüler zeigte sich geständig und gab schulische und persönliche Probleme als Tatmotiv an. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Weitere Bekanntgaben zur Sache oder Angaben zur Person der Tatverdächtigen könnten, so die Staatsanwaltschaft Mosbach, derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Jugendlichen nicht erfolgen. Auf die Spur der Jugendlichen waren die Ermittler durch einen Hinweis gekommen. Zudem fanden sich am Tatort Einbruchspuren sowie Anhaltspunkte für vorsätzliche Brandstiftung. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden.

Der Brand an dem Mosbacher Nikolaus-Kistner-Gymnasium hatte am Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Mehr als 1000 Schüler waren vom Unterricht freigestellt worden. Auch die angrenzende Realschule blieb geschlossen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Miss Wollie und ihr Häkelkleid

Schön bunt ist Tanja Becks Häkelflitzer. Die 23-jährige Laupheimerin hat allein für das Bekleben des Autos 60 Stunden gebraucht.

Schön bunt ist Tanja Becks Häkelflitzer. Die 23-jährige Laupheimerin hat ihr Auto komplett eingehäkelt. mehr

April, April mit Pac-Man

Auf Google Maps kann man am heutigen 1. April Pac-Man spielen - hier frisst er sich gerade durch die Ulmer Innenstadt.

Google hat sich für den 1. April einen kurzweiligen Scherz ausgedacht: Auf Google-Maps kann man sich heute als Pac-Man durch die eigene Nachbarschaft fressen. mehr

Wenn Schwaben lachen

Die Schauspielerin und "Prenzlschwäbin", Bärbel Stolz: "Ich bin ganz viel mein eigenes Klischee".

Berlin und die Schwaben: Erst gab es Schrippen-Streit am Prenzlauer Berg. Jetzt lachen die Prenzlschwaben über sich selbst. Eine gebürtige Esslingerin gibt eine intelligente Antwort auf den „Spätzle-Krieg“. mehr