Zwei Schüler legen Feuer

Die Ermittlungen der Mosbacher Kriminalpolizei haben bestätigt, dass ein Brand im Nikolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) am Dienstag durch Brandstiftung verursacht wurde. In diesem Zusammenhang konnten zwei 14-jährige Schüler des NKG als Tatverdächtige ermittelt werden.

Die Ermittlungen der Mosbacher Kriminalpolizei haben bestätigt, dass ein Brand im Nikolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) am Dienstag durch Brandstiftung verursacht wurde. In diesem Zusammenhang konnten zwei 14-jährige Schüler des NKG als Tatverdächtige ermittelt werden. Einer der Schüler zeigte sich geständig und gab schulische und persönliche Probleme als Tatmotiv an. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Weitere Bekanntgaben zur Sache oder Angaben zur Person der Tatverdächtigen könnten, so die Staatsanwaltschaft Mosbach, derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Jugendlichen nicht erfolgen. Auf die Spur der Jugendlichen waren die Ermittler durch einen Hinweis gekommen. Zudem fanden sich am Tatort Einbruchspuren sowie Anhaltspunkte für vorsätzliche Brandstiftung. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden.

Der Brand an dem Mosbacher Nikolaus-Kistner-Gymnasium hatte am Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Mehr als 1000 Schüler waren vom Unterricht freigestellt worden. Auch die angrenzende Realschule blieb geschlossen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Tipps für den Urlaub

Etwa die Hälfte der Berufstätigen ist einer Studie zufolge unfähig, sich im Urlaub richtig zu erholen. Damit gefährden sie ihre Gesundheit, warnen Experten. Doch Erholung im Urlaub ist planbar. Mit Checkliste. mehr

Trend Hotpants

So neu sind die heißen Höschen von heute nun auch wieder nicht. Schon vor gut 40 Jahren zeigten Frauen erstaunlich viel Bein - das dazuhin noch in Netzstrümpften steckte.

Kürzer gehts kaum: Hotpants sind voll im Trend. Wen schockt das noch? Wie reagieren Schulen auf ein knappes Outfit? Und wie ästhetisch sind Pobacken, die aus den ultrakurzen Hosen herausschauen? mehr

Große Sherlock-Versammlung in ...

Beim Sherlock-Holmes-Doppelgängertreffen. Foto: Andy Rain

Lupe in der Hand, Pfeife im Mund und die typische Mütze auf dem Kopf: In London haben sich 113 Sherlock-Holmes-Fans im typischen Outfit des Privatdetektivs getroffen. mehr